Geld sparen mit einem Smart Home?

Hier ist ein Smart-Home zu sehen, das bereits eine smarte Beleuchtung installiert hat.

Smart Home – hört sich vielleicht für einige zu kompliziert, zu technisch oder gar unmöglich an, wenn man daran denkt, wie man so etwas selber in den eigenen vier Wänden implementieren soll. Ein Smart Home bedeutet aber nicht automatisch ein völlig durchprogrammiertes Haus, in dem sich die Kaffeemaschine einschaltet, sobald der Wecker läutet. Kann es zwar heißen, geht aber viel einfach und unkomplizierter auch – UND als kleiner Bonus kann es auch schon beim Geld sparen helfen.

Smarte Beleuchtung

Smart Home fängt zum Beispiel schon bei Bewegungsmeldern an. Im Haushalt kann man gerade bei der Beleuchtung einiges an Geld sparen, wenn man darauf achtet, dass nicht eine komplette Fest-Beleuchtung herrscht. Was also, wenn man sich selber keine Sorgen mehr darüber machen muss? Mit Bewegungsmeldern hat man somit genau dann Licht, wenn man es braucht und vergisst man einmal darauf, das Licht abzustellen, geht es nach einer gewissen Zeit von selber wieder aus. Die Lampen können tagsüber ganz abgeschalten werden.

Wassersparen ohne Aufwand

Auch zum Wassersparen gibt es ein paar Unterstützungen, wie zum Beispiel spezielle Duschaufsätze, die automatisch erkennen, ob man beim Duschen direkt unter dem Strahl steht oder nicht. Erkennt der Aufsatz, dass man sich gerade neben dem Wasserstrahl befindet, so wird das Wasser automatisch reguliert und beispielsweise der Strahl um bis zu 70% reduziert. Es gibt auch bereits mehrere Apps, mit denen man das Duschverhalten und den Wasserverbrauch genau analysieren kann und es werden direkt Vorschläge generiert, wie Wasser eingespart werden kann.

Angepasste Thermostate

Bei den Heizkosten lässt sich ebenfalls ein bisschen was machen. Hier sind selbstlernende Thermostate eine Lösung. Man kann dem Thermostat quasi die eigenen Temperaturvorlieben lernen, sodass zum Beispiel nicht den ganzen Tag über völlig eingeheizt wird. Es gibt auch Thermostate, die via Smartphone feststellen, wie weit jemand vom Haus entfernt ist und anhand dieser Daten die Heizung herunter- oder hinaufregeln. Auch praktisch ist eine automatische Erkennung, ob ein Fenster im Haus oder der Wohnung geöffnet ist. Hier kann das Thermostat die Temperatur auch herunterfahren und anpassen. Anhand dieser Device kann bereits einiges an Kosten eingespart werden.

Wie du siehst kann ein Smart Home vollkommen unkompliziert sein. Selbst mit ein paar kleinen Änderungen kannst du dir hier und da ein paar Ausgaben einsparen. Also, sei smart und spar dir beim Wohnen Geld! 😉

Summary
Spare Geld mit einem Smart-Home!
Spare Geld mit einem Smart-Home!
Description
Ganz und garnicht kompliziert - erfahre hier, wie du mit einem Smart-Home ganz einfach Energiekosten senken und Geld sparen kannst!
Author
Publisher Name
sparschweinchen.at
Publisher Logo