Wie kann ich mein Reiseziel am günstigsten erreichen?

Reise planen mit Landkarte

Nun ist es auch bald so weit, der Sommer naht und jeder – auch wir mit kleinem Budget – wollen einfach nur mal weg. Da unser Reisekapital limitiert ist, müssen wir jede Möglichkeit nutzen, um Geld zu sparen. Sobald man sich auf ein Land festgelegt hat, stellt sich schon die wichtigste Frage: Wie komme ich möglichst günstig an mein gewünschtes Ziel? Hierzu ein paar Tipps:

Die Hin- und Rückreise mit einem Reisebus! 16 Stunden mit einem Reisebus fahren für schlappe 40 Euro, dabei kannst du dich im Bus prima erholen und dich auf deine Zeit am Meer freuen. Wichtig ist, den Bus so bald wie möglich zu buchen, ansonsten kann der Preis bis zu 50 Prozent teurer werden. Außerdem schont es euer Geldbörserl, wenn ihr den Bus in den frühen Morgenstunden oder späten Abendstunden nehmt. Einer der bekanntesten Anbieter hierfür ist das Unternehmen Flixbus. Diese fahren mittlerweile 28 Ländern an – also ist euer Reiseziel mit einer ziemlich hohen Wahrscheinlichkeit dabei.

Als eine weitere Möglichkeit bieten sich auch Nachtzüge an, denn dort habt ihr sogar die Möglichkeit in einem Bett zu schlafen. Da diese Tickets aber sehr teuer sind ist der einzige Tipp so bald wie möglich zu buchen, um ein Sparschienenticket zu ergattern. Die Anzahl ist leider beschränkt und deshalb gilt hier: “First come. First serve!“ Am besten also sobald wie möglich und Online buchen, denn sonst fallen noch Gebühren beim Schalter an.

Eine andere kostengünstige Alternative, um ans gewünschte Ziel zu kommen, sind Mitfahrbörsen. Hierbei kann ich euch www.mitfahrgelegenheit.at oder www.pendlerinitiative.at empfehlen. Auf den Plattformen registriert ihr euch und schaut nach, ob euer Wunschtermin und –ziel verfügbar sind. Dabei könnt ihr nicht nur neue Leute kennenlernen, sondern nebenbei auch etwas Gutes für die Umwelt tun. Die Preise variieren, aber natürlich kommt es euch viel billiger als wenn ihr selber fahren würdet.

Mein nächster Tipp für euch ist komplett kostenlos ABER nicht ganz risikofrei: Trampen. Ich persönlich würde euch davon abraten, denn man kann ja nie wissen, wem man vertrauen kann und was passiert. Aber natürlich ist es auch eine Möglichkeit, um von A nach B zu kommen. Ihr müsst dabei bedenken, dass die Reisezeit erheblich verlängert wird und es gewisse Gefahren birgt. Für die besonders Abenteuerlustigen unter euch bietet sich Trampen als Reisemöglichkeit jedoch durchaus an.

Keine Frage, die schnellste und bequemste Art und Weise wie man ans Meer kommt ist und bleibt das Flugzeug. Leider ist diese Reisevariante nur oft auch eine der teuersten. Aber Sparschweinchen aufgepasst, wenn ihr auf Portalen wie www.skyscanner.com bald genug nachschaut, könnt ihr für wenig Geld auch ans Meer fliegen. Und gerade in letzter Zeit werden immer wieder Aktionen mit Billigflügen gestartet, wo ihr um sehr wenig Geld die Welt bereisen könnt.

Abschließend bleibt mir nur noch zu sagen: Wenn ihr wenig Geld für den Transport ausgegeben wollt, dann bucht in jedem Fall so bald wie möglich und vergleicht die Preise – der Aufwand ist es wert!

Also viel Spaß beim Sparen und Planen eures Sommerurlaubes!