Die besten Sparschweinchentipps I

Rosa Sparschwein mit gestapelten Münzen

Heute darf ich euch die besten Sparschweinchentipps präsentieren, welche ihr easy in eurem Alltag einbinden könnt und damit locker einige Flocken spart.

Cut and Go:

Nicht nur in der aktuellen Zeit der Corona-Krise, sehnt man sich schon nach dem Friseur. Wenn ihr euch für einen Besuch beim Friseur entschieden habt, würde ich euch empfehlen, dass ihr die Haare selber föhnt. Außerdem wäscht ihr euch die Haare schon davor daheim. Beim verwenden des Cut and Go Angebots, kann man nämlich bis zu 15 Euro pro Friseurbesuch sparen.

Ab ins kühle Nass:

Der Somme naht ja auch schon, also will man wieder viel Zeit in der Sonne verbringen und sucht Erfrischung im kühlen Nass. Da die meisten nicht den Luxus eines Swimmingpools Zuhause haben, werden diese die Möglichkeit eines Besuches am nahegelegenen See nutzen. Falls bei euch aber gar kein See in der Nähe ist, werdet ihr das nächste Schwimmbad aufsuchen. Und hier kommt mein Spartipp, immer als erstes die Möglichkeit nutzen kostenlose Badeplätze aufzusuchen, wie an Seen, Flüssen oder Bächen. Ansonsten sollte man sich bei häufigen Besuchen im Schwimmbad eine Monatskarte oder Saisonkarte zulegen. Am besten ihr fragt nach, ob es nicht auch Ermäßigungen für Studenten und Studentinnen bzw. Auszubildende gibt.

Der überteuerte Kinobesuch:

Jeder kennt es, der neue Actionfilm läuft seit gestern im Kino und man will ihn unbedingt sehen, doch leider sind die Tickets ziemlich teuer.Ein Kinobesuch für zwei Personen mit Popcorn und Getränk kostet gleich mal 30 €. Deshalb empfehle ich euch den Kinobesuch auf unter der Woche zu verschieben, da diese meist viel günstiger sind. Auf Popcorn und Co. müsst ihr aber auch nicht verzichten, diese bringt ihr einfach von Zuhause mit.

Die-30-Tage-Regel:

Wer liebt es nicht durch das Internet zu surfen und sich Sachen in den Warenkorb zu packen, welche wir gar nicht brauchen. Dass euch solche sinnlosen Spontaneinkäufe nicht wieder passieren, kann ich euch die 30 Tage Challenge empfehlen. Die Regel stammt von Herrn Geldschnurrbart, hierbei empfiehlt er, sich 30 Tage lang zu überlegen ob man die Anschaffung wirklich benötigt und erst dann kauft man es.

Do-it-yourself:

Bevor man immer gleich in den nächsten Baumarkt/Supermarkt geht, sollte man sich überlegen ob man es nicht auch selbst machen kann. Egal ob ein Bett aus Europaletten oder einen Smoothie.

Das war nun der erste Teil der besten Spartipps, wollt ihr aber noch mehr tolle Tipps erfahren, dann werdet ihr diese in ein paar Wochen bekommen.